waldberge.de Landschaft & Fotografie Faszination Bayerischer Wald und Böhmerwald
Home>Šumava, Lamer Winkel


Naturlehrpfad zum Großen Osser

Hamry - Osser

Mitte Mai 2015 wurde ein neuer Naturlehrpfad zum Großen Osser offiziell seiner Bestimmung übergeben. Der Lehrpfad ist ein Teil der weiß-blau-weiß markierten Route des tschechischen Touristenklubs, welche von Hamry zum Großen Osser führt.

Der Ausgangspunkt in Hamry lässt sich auch mit dem Sumava-Wanderbus von Lam aus erreichen und bietet so die Möglichkeit, das Ossermassiv zu überqueren, ohne dass man ein zweites Fahrzeug benötigt.
Wir gehen von der Bushaltestelle ( Hamry-bus) aus nach Westen, treffen nach etwa 200 m auf die ehemalige Kaserne der Grenztruppe und folgen der Straße weiter bergauf. Vorbei an einzelnen Häusern, folgt bald die Übersichtstafel des Lehrpfades. (km 0,8) Auf ihr werden die einzelnen Stationen und der weitere Streckenverlauf erläutert. Die interessante Einrichtung schuf das Staatsunternehmen Lesy ČR, Forstwirtschaft Klatovy, auf Anregung von Ing. Josef Růžička aus Pilsen.


Die dreizehn zweisprachigen Stationen verteilen sich auf folgende Themen:

1 Hammern - Geschichte und Gegenwart
2 Künische Freibauern - privilegierte Einwohner im Böhmerwald
3 Künisches Gebirge - Geschichte der hiesigen Gegend
4 Glaswesen - Glasproduktion und Leben der Glasbläser im Böhmerwald
5 Vögel - hiesige Vogelarten
6 Waldtiere - hiesige Waldtierarten
7 Holzgewächse - gängige Arten unserer Holzgewächse
8 Wald - Entwicklung der Vegetation und Wachstumsphase
9 Bergrettungsdienst - vom Anfang bis zur Gegenwart
10 Schädlinge - Faktoren, die den Wald beeinträchtigen
11 Vegetation - hiesige Pflanzenarten
12 Geologie - Geologische Zusammensetzung im Künischen Gebirge
13 Großer und Kleiner Osser - Berghütte auf dem Gipfel

(pdf´s der Tafeln siehe: lamerwinkel_lehrpfad_hamry.php)

Bei Kilomter 4,2 treffen wir auf einen größeren Platz mit Station 9 des Lehrpfades. Hier am Stateček / Güttelplatz gab es um das Jahr 1695 in der Nähe eine Glashütte und eine Gaststätte welche für ihre rauschenden Tanzabende bekannt war.

Die weiß-blau-weiße Markierung begeleitet uns weiter hinauf und aus dem asphaltiertem Weg wird schließlich ein schmaler Steig, der uns zur Landesgrenze hinauf führt. (km 6,2)
Der Gipfelanstieg ist bald überwunden und das Osserschutzhaus lädt uns zur Rast ein. (km 6,5)

Für den Abstieg bietet sich die Route La01 über die Wallfahrtskirche Maria Hilf nach Lam an. Steil geht's zunächst über die Felsen hinunter. Nach dem Geländer steigen wir nach Lam, Richtung Westen ab. Vorbei am Bergwachtstützpunkt, weiter zur Ebene zwischen Großem und Kleinem Osser mit seiner Kapelle bei der jedes Jahr Osserkirchweih gefeiert wird. Steinig ist der Weg zum Parkplatz am Sattel (km 8,9), welchen wir überqueren und weiter Richtung Wallfahrtskirche Maria Hilf (km 10,8) marschieren. Nun führt uns ein gepflegter Weg weiter hinab ins Tal. Noch eine Kehre und bald sind wir in Lam. (km 12,8)

(die Punkte der Route der nachfolgenden Karte, entsprechen den Standorten der Infotafeln)




Wanderreitkarte, Openstreetmap auf neuer Seite


Länge ca.: 12,8km
Summe Steigungen: 677m
Höchster Punkt: 1293m

GPX-Datei zur Route:
28_Hamry-Osser.gpx





Die Routen wurden anhand verschiedener Daten erstellt, teils selbst erfasst, teils mit Hilfe freier Karten erstellt.
Sie können vom tatsächlichen Geländeverlauf abweichen und dienen nur als Anhalt.
Die Nutzung erfolgt auf eigene Gefahr.
www.waldberge.de übernimmt keinerlei Haftung für Inhalt und Richtigkeit der Beschreibung, der Karte und der GPX-Datei.



>zum Seitenanfang